Beneficial Thinking – die wissenschaftlich basierte Methode für mehr Ausgeglichenheit

Wir alle wünschen uns Gesundheit, Zufriedenheit, Glücksmomente und Erfolg.
Das können wir erreichen, in dem wir uns bewusst machen, wie unser Gehirn funktioniert.

Warum Beneficial Thinking?

Sie fühlen sich seit längerer Zeit gestresst und unter Druck? Sie haben manchmal das Gefühl, dass Ihnen alles über den Kopf wächst, Sie Nachwuchs, Partner und Freunden nicht mehr gerecht werden und sich selbst verlieren? Dafür habe ich meine Methode Beneficial Thinking entwickelt. Damit zeige ich Ihnen Möglichkeiten, wie Sie sich durch veränderte Denk- und Verhaltensweisen selbst stärken können. Dabei verspreche ich Ihnen eins: Sie sind nicht allein! Vor allem in diesen Tagen suchen viele Mütter – und auch Väter – Anti-Stress-Methoden, die sie im Alltag einfach anwenden können und die das eigene Stresslevel dauerhaft senken.

Der anhaltende Spagat zwischen Job und Familie setzt viele berufstätige Mütter unter Stress. Angesichts des enormen Stresslevels passiert es schnell, dass das eigene Leben aus dem Gleichgewicht gerät. Fehlt die Balance zwischen Beruf, Familie und Erholungsphasen, nimmt die Belastung unaufhaltsam zu und sorgt wiederum für dauerhaft anhaltenden Stress.

Die Folgen sind fatal: Immer mehr Mütter kämpfen mit Müdigkeit, Erschöpfung und fehlender Konzentrationsfähigkeit. Häufig gesellen sich gesundheitliche Probleme zu den Erschöpfungserscheinungen, sodass die persönliche Leistungsfähigkeit sinkt. Hält der Stress über einen längeren Zeitraum an, steigt für Mütter das Burnout-Risiko erheblich. Um das zu vermeiden, sollten Mütter der Belastung schon früh bewusst entgegentreten.

Eine wichtige Rolle spielen dabei individuelle Denk- und Verhaltensweisen. Als innovative Methode zeigt Ihnen Beneficial Thinking, wie Sie durch neurowissenschaftliche Erkenntnisse und einfache, kontinuierliche Übungen Ihr Gehirn so beeinflussen können, dass Ihr Stresslevel dauerhaft sinkt und Sie sich entspannter fühlen.

Für wen ist Beneficial Thinking sinnvoll?
Mütter, Väter, Großeltern, Berufstätige, Alleinerziehende – Beneficial Thinking ist die innovative Methode für alle, die sich anhaltend gestresst, erschöpft, freudlos und unmotiviert fühlen. Die sich mehr Gesundheit, Zufriedenheit, Erfolg und Lebensfreude wünschen – und mehr Ausgeglichenheit. Die die Beziehung zu sich selbst und anderen verbessern wollen.

Gebrauchsanweisung für das Gehirn

Grundsätzlich gilt für alle und damit auch für Mütter: Erschöpfung beginnt meistens im Kopf. Stress hat erhebliche Einflüsse auf das Gehirn und die individuelle Denkweise. Durch neue, vorteilhaftere Gedanken ist es möglich, im Gehirn die Weichen für mehr Ausgeglichenheit, Gesundheit und ein geringeres Stresslevel zu stellen.

Hinter Beneficial Thinking verbirgt sich das Prinzip des “Vorteilhaften Denkens”. Es beruht auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und beschreibt eine umfangreiche und heilsame Kultur des Denkens. Dabei geht es darum, die eigenen Gedanken bewusst zu pflegen und zu steuern. Durch die gezielte Arbeit und Führung Ihrer Gedanken können Sie diese in eine Richtung verändern, die für Sie selbst, aber auch für Ihre Mitmenschen ausgesprochen vorteilhaft sind. So zeigt Beneficial Thinking Wege auf, sich bewusst von Gedanken zu verabschieden, die zwar häufig unbewusster Natur, aber kontraproduktiv oder sogar schädlich sind.

Wie funktioniert Beneficial Thinking?

Häufig kämpfen insbesondere berufstätige Mütter mit viel Stress. Neben beruflichen Herausforderungen widmen sie sich aber auch als „Familienmanagerinnen“ einer Vielzahl von Aufgaben. Besonders betroffen sind alleinerziehende Mütter. Der Stress wird bei ihnen dadurch verstärkt, dass sie im Alltag nicht auf Unterstützung durch das andere Elternteil zurückgreifen können. Die vollgepackten Terminkalender machen es dabei kaum möglich, sich bewusst Freiräume zu schaffen. Umso wichtiger ist es, Lösungswege zu finden, die sich in den ohnehin schon vollen Alltag integrieren lassen. Eine gute Möglichkeit dafür ist Beneficial Thinking.

Neue, vorteilhafte Denkgewohnheiten
Beneficial Thinking zeigt Ihnen, wie Sie sich vollkommen neue, vorteilhafte Denkgewohnheiten aneignen können. Diese sollen Ihnen vor allem dabei helfen, zu mehr Ausgeglichenheit zu gelangen. So zeigt Ihnen Beneficial Thinking von Anfang an, wie Stress aus ungünstigen Denkmustern heraus entsteht. Aber auch reale Hindernisse, mit denen Sie konfrontiert sind, lassen sich durch problematische Denkmuster oft weniger gut bewältigen. In meinem Buch zeige ich Ihnen, welches Geheimnis ausgeglichene Mütter haben und was Sie selbst dafür tun können. Die Mühe lohnt sich – denn starke Mütter bedeuten auch starke Familien!

Grundlagen für ein ausgeglichenes Leben

Beneficial Thinking zielt auf Prävention ab, die als Medizin der Zukunft gilt. Wichtig sind auf diesem Weg Selbstheilung und Selbststärkung. Umso selbstbewusster und gezielter Sie mit Ihren Gedanken umgehen, desto besser können Sie sich nicht nur vor stressbedingten Krankheiten schützen, sondern auch Ihr Wohlbefinden erhöhen. Doch selbst wenn Sie bereits von Beschwerden betroffen sind, bietet Ihnen Beneficial Thinking die Möglichkeit, diese aktiv anzugehen, zu lindern oder eine Behandlung erfolgreich zu begleiten. Dadurch können Sie schrittweise mehr Lebensqualität zurückerlangen.

Das Beneficial Thinking-Haus

Beneficial Thinking zielt in erster Linie darauf ab, Denkmuster bewusst und nachhaltig zu verändern. Dadurch können gerade Mütter mehr Gelassenheit erlangen. Um Ihnen auf dem Weg zu neuen Denk- und Verhaltensmustern zu helfen, habe ich das Beneficial Thinking-Haus entwickelt. Damit habe ich ein Bild entworfen, das dabei hilft, die Vorgänge im Gehirn und die Veränderungsmöglichkeiten der Denkmuster leichter zu verstehen. Das Bild vom Beneficial Thinking-Haus hilft zudem dabei, das Denksystem bestmöglich auszuschöpfen. Wie genau Beneficial Thinking funktioniert, beschreibe ich auch in meinem neuen Buch, einem Ratgeber für gestresste Mütter („Das Geheimnis ausgeglichener Mütter“). In diesem Buch finden Sie viele wertvolle Tipps, gerade für berufstätige Mütter, die dabei helfen, wieder mehr Gelassenheit im Alltag zu erlangen.

Der dreibeinige Stuhl

Für die eigene Existenz ist die Gesundheit eine von drei Säulen, die von höchster Bedeutung sind. Die anderen beiden Säulen stellen persönliche Erfolgserlebnisse und individuelle Glücksgefühle dar. Beneficial Thinking zielt darauf ab, diese drei Säulen zu stabilisieren – wie bei einem dreibeinigen Stuhl, auf dem man nur sitzen kann, wenn alle drei Beine gleichermaßen belastbar sind. Das ist ein weiteres Bild der Beneficial Thinking-Methodik.

Gesundheit + Glücksgefühle + Erfolgserlebnisse = Ausgeglichenheit
Gelingt es Ihnen mittels Ihrer Gedanken, alle drei Beine zu festigen, wird der Weg zu mehr Ausgeglichenheit frei. Sie werden merken, wie Ihre Belastbarkeit zunimmt. Langsam aber sicher wird sich Beneficial Thinking als Ihr neuer Lebensstil etablieren. Davon profitieren Sie nicht allein: Ihre neue Ausgeglichenheit trägt auch zur Verbesserung Ihrer Beziehungen und zu einem gesellschaftlichen, kollektiven Fortschritt bei.

dreibeiniger_stuhl_deutsch
Nach oben scrollen