Über mich

In unserer westlichen, fortschrittsorientierten Gesellschaft haben sich viele Menschen von den Ritualen, Lebensweisheiten und Erfahrungswerten ihrer Vorfahren entkoppelt. Dabei beurteilt auch die Wissenschaft die Faktenlage aufgrund von Erfahrungswerten.

In der Welt, in der wir leben – ebenso wie in anderen westlichen Industrienationen – kommt der größte Feind nicht von außen. Nicht Naturkatastrophen, wilde Tiere, Hunger oder Mitmenschen bedrohen uns tagtäglich. Die größte Bedrohung resultiert vielmehr aus unseren Denk- und Handlungsmustern. Auch das, was Kindern schadet, kommt weniger von außen, sondern ist häufig die Art, wie ihre Eltern über das Leben denken und wie sie es leben.

In meinem beruflichen und privaten Leben darf ich den Luxus erfahren, Menschen von ihrem ersten Lebenstag bis hinein ins Erwachsenenalter zu begleiten und dabei ihre Entwicklung und ihr Leben zu beobachten. Diese kleinen, schlauen Wesen, die mir tagtäglich begegnen, inspirieren mich. Ich erlebe, wie ihre Stabilität, ihre Ausgeglichenheit sehr von ihrer Erfahrung in der Familie abhängt. Diese spannenden Einblicke ermöglichen es mir als Autorin und Gesundheitsexpertin, aber auch als Mutter und Ehefrau immer wieder meine eigene Herangehensweise im Leben zu reflektieren.

Im Zentrum steht für mich daher immer die Frage: Wie lassen sich überflüssige Sorgen, Ängste und Stress vermeiden, um auf diese Weise Krankheiten vorzubeugen – und den Weg in ein gesünderes, glücklicheres und erfolgreicheres Leben freizumachen.